Unser Konzert- und Erlebnisabend „Markowetz & Schwefel“ am 26.10.2019 in der Theaterwerkstatt war einfach grandios und ein voller Erfolg.

Das „kulturelle Cuvee“ Markowetz ond Schwefel „Was brauch i des Paradies, i komm ja aus Gmend“ und „Fly away“ in der Theaterwerkstatt war ein voller Erfolg!

Man gibt Stadtgeschichte mit Witz und Humor zusammen mit Gitarre und Klavier in ein Weinglas und erlebt ein Kulturcuvee in der Theaterwerkstatt!

Christoph Markowetz führte seine Gäste an vergessene Winkel und Ecken, die manch einem Gmünder noch nie aufgefallen sind. Auf seiner Leinwand lebten historische Figuren wie „Ludwig Ehle“ wieder auf, und erzählten längst vergessene Schwänke aus einer Zeit in der Gold und Silber das Leben in Gmünd bestimmt haben. Auch wissen die Besucher jetzt was „Schwäbische Drei Kenig“ dem Jesuskendle mitgebracht hätten, falls sie je angekommen wären! Humor der besonderen Art gewürzt mit Anekdoten, die längst vergessen waren.

Patrik Schwefel brachte in der Theaterwerkstatt das Publikum als er „Vincent“ von Don McLean mit seiner ihm eigenen Stimme zum Träumen. Seine eigenen „Songs“, wie „Fly away“ zeigen das Talent von Patrik Schwefel, virtuos an der Gitarre und am Klavier. Eine Stimme, die das Publikum in seinen Bann zog.

Als Zugabe kam „I muass den Bus vom Abt no kriaga …“ mit der Melodie von Wolle Kriwanek („I muss die Stroßaboh no kriaga“)  Christoph sang und Patrick spielte an der Gitarre und der Saal sang mit! Ein gelungener Abend mit kulinarischen und kulturellen Leckerbissen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.