Rebsorte

Spätburgunder – Pinot Noir.

Pinot Noir ist die französische Bezeichnung für Blauer Spätburgunder und vermutlich eine der ältesten Rebsorten der Welt. Beheimatet ist diese klassische und hochwertige Rebsorte höchst wahrscheinlich im kühleren Weinanbaugebiet Burgund. Daher auch der Name „Burgunder“.

Die dicht beerige Traube hat eine dünnhäutige blaue bis violette Schale.

Weintrauben, Weinlaub, Spätburgunder, Blätter, Herbst

Der Spätburgunder bevorzugt gute Lagen und tiefgründige, nährstoffreiche, nicht zu trockene Böden – er liebt kalkhaltige Böden.
Nicht umsonst gehört der Spätburgunder zu den besten Rotweinen der Welt. Rubinfarben, vollmundig und samtig mit einem feinen – an Bittermandeln erinnnernden – Aroma und großer Haltbarkeit.

Auch für Champagner und edle Winzersekte wird der Spätburgunder gerne als Bestandteil verwendet.

Unser Pinot Sekt brut präsentiert sich mit einem zarten Lachsrosa im Glas. Er duftet nach frischem Bisquit und Vanille. Mit seiner lebendigen Perlung und seinen vielschichtigen Aromen macht er Lust auf mehr.

Unser Spätburgunder „Gmünder Gold und Silber“ zeigt sich mit einem schönen, intensiven Rubinrot im Glas. Fruchtig mit einer eleganten Gerbstoffstruktur und einem langen Abgang der perfekte Begleiter zu einem schönen Steak oder Rinderfilet.