Die richtige Temperatur

Bei welcher Temperatur schmeckt welcher Wein am besten?

Weingenuss hängt ganz eindeutig von der Trinktemperatur ab.

Ein Weißwein, der zu warm getrunken wird oder ein Rotwein, der zu kühl getrunken wird, bringt wenig Genuss. Deshalb gibt es ein paar allgemeingültige Regeln, welcher Wein bei welcher Temperatur am besten schmeckt.

Weisswein, Roséwein, Süßwein und Schaumwein…

…sollte man grundsätzlich gut gekühlt genießen.

Dabei gilt die Regel, je leichter und jünger ein Wein ist, umso weniger Wärme verträgt er. Das kommt daher, dass sich die Aromen bei zu kühler Trinktemperatur nicht entfalten können, weder in der Nase, noch am Gaumen wahrnehmbar sind. Junge, trockene Weißweine, die nicht so fruchtbetont sind schmecken am besten bei 9 bis 11 C°. Aromatische und würzige Weißweine und Weißweine, die eine gewisse Trinkreife brauchen, bringen auch bei Temperaturen zwischen 10 und 12 C° Trinkgenuss. Halbtrockene bis edelsüße Weine schmecken am besten bei einer Trinktemperatur zwischen 12 und 14 C°.

Prosecco, Sekt, Cremant, Champagner sollte man bei einer Temperatur zwischen 6 und 7 C° trinken – also aus dem Kühlschrank ins Glas und sofort genießen.

Unser Fazit:

Die Temperatur ist ein wichtiger Part für guten Weingenuss. Zu kalt kann sich der Geschmack nicht richtig entfalten – zu warm können die Weine zu alkoholisch wirken.

Rotwein

Leichte Rotweine mit einem Alkoholgehalt von bis zu 12 % trinkt man am besten bei einer Temperatur von 14 und 16°C.

Rotweine von mittlerer Schwere (zwischen 12,5 und 13 % Alkoholgehalt) entfalten ihre Aromen am besten bei einer Temperatur von 16 bis 18 C°.

Kraftvolle und schwere Rotweine trinkt man am besten zwischen 18 und 19 C. Deshalb empfehlen wir, das Rotweinglas nicht zu voll einzugießen, lieber häufiger nachschenken.

Wie stelle ich jetzt die genaue Temperatur meines Weines fest?

Dafür gibt es das klassische Weinthermometer (für volle Flaschen) oder Manschetten, die man auch um weniger volle Flaschen legen kann, um die Temperatur zu messen. (Das Messergebnis kann hier allerdings etwas ungenauer sein).

Unser Tipp:

Lieber ein wenig zu kühl als zu warm, da der Wein sich im Glas durch die Zimmertemperatur sowieso um 1 bis 2 C° erwärmt.

Viel Spaß beim Genießen!

IHR TEAM DER GALERIE DER SINNE